Mittwoch, Mai 14, 2008

Begegnungen am Vormittag und was meine Tomaten dazu sagen

Gestern morgen schlummerte ich so vor mich hin und dachte mir nichts Böses, als ich irgendwie ganz langsam aufwachte. Halb in Trance vernahm ich ein Geräusch, das immer dringlicher wurde. Nein, es war nicht mein Wecker. Es war die Klingel. Nun dämmerte es mir: Das Schild, was im Flur gehangen hatte: "Am Dienstag werden die Heizungen der Familie G. gewartet. Ab 9 Uhr." Natürlich waren C. und ich davon ausgegangen, dass dafür niemand in unsere Wohnung musste. Pustekuchen. Mittlerweile war es 10:22 Uhr.
Ich sprang also auf und öffnete barfuß und meinen hübschen Sternchen- Schlafanzug tragend, die Wohnungstür. Da war ein Heizungsmensch. Jetzt übertraf ich mich selber, denn ich sagte zu ihm: "Schuldigung, hab verschlafen." Der Mensch sagte, ich solle mal das heiße Wasser aufdrehen. Das machte ich, die Tür fiel zu.
Im Badezimmer stehend beobachtete ich das aus dem Hahn laufende Wasser und wäre dabei fast wieder eingeschlafen, als es an der Wohnungstür klopfte. Ich machte auf. Da stand unser Hausmeister. Er wollte mich wohl schon freudig begrüßen, als ihm plötzlich mein Aufzug auffiel.
Sein Gesichtsausdruck änderte sich von "freundlich" zu "mitleidig", er lächelte mich dann an und ich versuchte zurückzulächeln, aber meine Gesichtsmuskeln wollten mir nicht gehorchen.
Der Hausmeister senkte seine Stimme und sagte leise: "Äh, ich müsste dann gleich nochmal ins Schlafzimmer, um die Heizung zu entlüften..."
Ich: "Machen Sie das." Zum Glück ließ er mir Zeit, mich in Windeseile anzuziehen und den gröbsten Dreck aufzuräumen, bevor er dann in unsere Wohnung kam. Danach konnte ich endlich frühstücken. Das Brackwasser, das beim Entlüften aus der Heizung kam und auf den Boden tropfte, machte er nicht weg. Ich auch nicht.
Diese ganze Aufregung schien aber meiner Monstertomate auf der Fensterbank in der Küche

(zur Erinnerung: Unsere Fenster sind über 1,50 m hoch)
gefallen zu haben. Denn: Sie gebar drei Kinder! Seht selbst:

Des ward die Dazi fröhlich.

3 Comments:

Blogger Lindarr said...

Oh, es ist soo lustig! Ich muss sehr lachen! schön auch, dass diese kilometergroße Pflanze endlich was wirft! Vllt sind es auch riesentomaten, die werden dann so wie Kürbise! Dann könntest du bei jeder Party sagen: "Hey Leute, ich mach nen Tomatensalat" und alle würden denken: "Boar, die daria is voll nett, dass die immer so in unsere Partys investiert" und du würdest denken "haha, war um sonst, ich hab den ganzen keller voll". Dann wäre nur das Problem, dass dann keiner mehr zu besuch kommen dürfte, weil sonst euer Geheimnis auffliegen würde. Mmh.

3:10 nachm.  
Blogger sharoony said...

boah. bei mir hats heut morgen um kurz vor 10 auch sturm geschellt. ich hätt noch mindestens 20 min schlafen können. boah war ich verpeilt. doofe post. doofes packet. noch nichmals für mich. da hätt ich doch lieber tomaten!

10:47 nachm.  
Anonymous Anonym said...

herzlichen glückwunsch, jetzt bist du ne tomatenmama

8:06 nachm.  

Kommentar veröffentlichen

<< Home