Samstag, November 22, 2008

Bekloppte Konsumwelt

Jaja. Anscheinend sterben unsere heimischen Delikatessen aus. Wem Rind, Schwein oder Geflügel nicht mehr reichen, kann seine Fleischeslust nun mit Tieren aus der Savanne Afrikas stillen. Wer möchte nicht beim gemütlichen Fernsehabend statt Speckchips mal getrocknete Antilope knabbern?
Zum Nachtisch gibts dann Wellness mit dem Plus an Calcium: Nee, Pfirsich-Maracuja- oder Kirschjoghurt ist sowas von out! Wer seinen Gaumen gerne mit Erinnerungen an Oma-Parfum und einem Nachgeschmack von Seife erfreuen will, der kaufe folgendes: Der große Bauer "Rose Aloe Vera"!

(Zum ersten habe ich leider keinen Link, aber wer will, kann sich bei Marktkauf mal an der Wurstkühltheke gütlich tun)

3 Comments:

Blogger Debbi. said...

das aloe vera auch zum essen da is, is für mich jetz nix neues. ^^
wird wohl hier einfach nur hauptsächlich in der kosmetikindustrie verarbeitet.

würd mich auch nicht wundern, wenn so einige menschen noch nie was von ginseng gehört haben. x)

9:20 PM  
Blogger DieDazi said...

ich sach ma so: aloe vera ist ja mittlerweile überall drin. das hatte mich auch nicht so sehr gewundert wie dass die jetzt künstliche rosen im joghurt verarbeiten. wie soll das denn schmecken?

11:47 PM  
Blogger sharoony said...

mein papa sacht immer:
nich motzen bevor man probiert hat!;)

12:33 AM  

Kommentar veröffentlichen

<< Home