Freitag, Januar 07, 2011

Geschafft!

Nach euren tollen Tipps haben wir es nun geschafft, ein Kinderzimmer zu kaufen. Passenderweise heißt es "Arne":-)))) (Für die, die es nicht wissen: Der Papa von Linus und gleichzeitig Ehemann von FrauJulia, die hier auch so fleissig Tipps verteilt hat, heißt Arne.)
So. Auf jeden Fall hier erst einmal zum Angucken (die Farbe ist nicht ganz so weißlich sondern Ahorn-Nachbildung):

Zimmer vom Baby

Zuerst waren wir bei Babies r us, wovon wir aber ziemlich enttäuscht waren, da uns die Qualität und Auswahl der Möbel nicht zugesagt haben und sind dann nach Trends gefahren. Da waren wir schon einmal zum Kindermöbel ansehen, aber ein 2. Versuch schadet ja nicht. Irgendwie hatte ich mich auf Ahorn mit weißen Fronten eingeschossen und erst mit diesem Zimmer geliebäugelt:

Fastaberdanndochnicht-Zimmer vom Baby

Das war aber viel zu teuer und irgendwie auch dekadent und durch die runderen Formen auch zu babymäßig, wenn ihr wisst, was ich meine.
Ja, und es war auch alles sehr umständlich und langwierig und so, aber jetzt haben wir die Wickelkommode und das Bett zuhause und der Schrank kommt später, weil wir nur den 2-türigen nehmen und nicht den 3-türigen, der im Paketpreis mit drin gewesen wäre. So mussten wir alles einzeln kaufen. Alles in allem auch viel zu teuer, wie ich finde, aber dafür gefällts uns wenigstens und ist ne vernünftige Qualität mit Türdämpfung und sowas. Hübsch finde ich auch, dass die Möbel alle auf Füßen stehen und nicht direkt auf dem Boden. Doof dagegen, dass trotz des stolzen Preises noch nicht mal eine Matratze beim Bett dabei ist.
Noch eine Frage an die Mamas. Da wir ja jetzt die Wahl haben: Nestchen kaufen oder nicht? Man sagt ja, das solle man wegen des plötzlichen Kindstodes nicht machen, aber sonst hauen die sich doch den Kopf ein, wenn die im Schlaf an die Stäbe donnern, oder?

PS: Die Wickelkommode mit Wanne wäre für uns nichts, weil wir ein klitzekleines Bad haben und die Kommode+Wanne deswegen immer im Arbeitszimmer/Kinderzimmer wäre. Da würde ich dann wegen der Spritzgefahr und sowas nicht baden.

6 Comments:

Blogger Judith said...

Ich mag das Kinderzimmer, vorallem mit dem dunklen Holz!! <3 (Thomas auch).
Ich versteh aber nicht, was so ein Nestchen mit ploetzlichem Kindstod zu tun hat. Vielleicht koennt ihr Mamas ja eine in 100 Jahren Mama-Werdende aufklaeren ;)
Judith

1:16 vorm.  
Blogger FrauJulia said...

Hihi, das ist ja witzig, dass das Möbel wie mein Mann heißt. Ich hatte als Kind auch Paidi Möbel und bin sogar mit dem Schrank und dem Bett in meine erste eigene Wohnung gezogen! Hält also was aus *g*
Linus hatte schon immer ein Nestchen. Ich hab das von Ikea gekauft, das ist nicht so dick, da kann man noch durch atmen. Aber Linus hat sich nie so eng an die Stäbe gekuschelt (ist auch nicht so bequem). Erst jetzt liegt er immer mit dem Kopf direkt da dran, aber er kann sich ja auch schon selbst im Schlaf die Decke wegziehen oder so. Am Anfang sind die Kinder ja noch "unbeweglich". Nur nen Kopfkissen würde ich nicht unter den Kopf legen, da reicht nen Molton-Tuch. Aber dieses ganze Geschwafel von wegen plötzlichem Kindstod ist auch ziemlich übertrieben. Wenn euer Kind in nem ordentlichen Schlafsack steckt, im Winter ne leichte Decke über die Füße, 18-20 Grad im Zimmer sind, dann ist es perfekt :)
Was meint die Inga-Mama zu dem Thema?

8:19 vorm.  
Blogger DieDazi said...

ich finde das dunkle holz auch gut. und c. hat sich auch gefreut.schön, dass es auch euch gefällt. ja, mit dem nestchen: man soll ja irgendwie alles vermeiden, woran so ein kind im schlaf ersticken könnte (es kann sich ja selbst nicht davon befreien im falle des falles, weil es noch keine koordinierten bewegungen machen kann). und da gehören die nestchen dazu. so ganz genau weiß ich es auch nicht.
@julia: wir haben das garnicht geschnallt, dass wir da marken-möbel kaufen. aber umso besser.

11:53 nachm.  
Blogger die Inga said...

Also ich bleibe bei meiner Meinung, hör auf dein Gefühl bzw. guck was das Kind macht! Meine Rückbildungshebamme hat damals sogar gesagt man soll die Kinder im Bett mit speziellen Schlafsäcken (aus Holland) festschnallen, damit sie sich auch ja nicht auf den Bauch drehen... wir hatten so einen Randschutz, als die Nelli angefangen hat sich zu wälzen, und bis sie vier Monate war hat sie sowieso bei uns im Bett geschlafen. (Also komplett.)

6:22 nachm.  
Blogger die Inga said...

Achso für Judith: Plötzlicher Kindstod soll durch Überhitzung und schlechtes Luftkriegen begünstigt werden also rauchen, zu warmes Schlafzimmer, zu dick zudecken oder einpacken und so.

6:24 nachm.  
Blogger FrauJulia said...

Ich fand das immer sehr witzig, wenn einem gesagt wurde, dass das Kind unbedingt immer und jederzeit auf dem Rücken schlafen soll. Linus ist schon immer ein auf-dem-Bauch-Schläfer... Ich hab ihn einfach schlafen lassen, wie er wollte und das hat ihm ja scheinbar nicht geschadet. Am Anfang wusste ich auch nicht, was ist jetzt gut, was ist schlecht für ihn und hab tausend Bücher gewälzt. Die kann Mama aber getrost in die Tonne kloppen, denn das Gefühl das in Dir drin ist, kann das tausend mal besser einschätzen, was dein Kind jetzt gerade braucht. Mamas haben da eine sehr gute Antenne und die wird glaub ich bei der Geburt mit ausgefahren ;)

7:28 nachm.  

Kommentar veröffentlichen

<< Home